Cookies 2 Header

LAGERVERWALTUNG VON A BIS Z FÜR AVIATEUR

Aviateur Nav FoodwareMit einem Sortiment aus mehr als 100 verschiedenen Sorten Keksen und Kuchen ist Aviateur ein großer Private Label-Anbieter für den europäischen Einzelhandel. Ron Leeuwenkamp, Geschäftsführer von Aviateur: „Wir stellen Backwaren her, wobei höchste Qualität oberste Priorität hat. Wichtig dabei ist auch ein hohes Maß an Automatisierung, damit wir qualitativ hochwertige Produkte zu niedrigen Preisen auf den Markt bringen können.“

UNTERNEHMENSABLÄUFE SO EFFIZIENT WIE MÖGLICH EINRICHTEN

Im Rahmen der Automatisierungsstrategie von Aviateur spielt die ERP-Lösung von Microsoft Dynamics® NAV in Kombination mit dem lebensmittelspezifischen Add-On SI Foodware® eine zentrale Rolle. Sowohl im Hauptsitz als auch in verschiedenen Fertigungsstandorten wird mit dieser Lösung basierend auf derselben Datenbank gearbeitet. So kann Aviateur seine Arbeitsabläufe straffen und das Fehlerrisiko auf ein Minimum beschränken.

OPTIMIERUNG DER GEKOPPELTEN SCAN-LÖSUNG

Durch seine Entscheidung für Microsoft Dynamics® NAV und SI Foodware® hat Aviateur eine flexible Grundlage geschaffen, um die verfügbaren Funktionen weiter auszubauen. Gegenwärtig wird an einer Optimierung der NAV-gekoppelten Scan-Lösung gearbeitet, mit dem Ziel, die vollständige Kontrolle über die Palettenbewegungen innerhalb der und zwischen den Standorten zu bekommen.

Ron Leeuwenkamp: „Wenn es uns gelingt, dies zu automatisieren, indem die Rohstoffe bei ihrer Ankunft gescannt werden, dann wissen wir immer genau, was im Lager ist. Und nicht nur das, wir wissen auch, wo die Artikel gelagert sind und können ihnen eine bestimmte Stelle zuweisen. Wird ein Artikel herausgenommen, dann erhalten wir beispielsweise den Hinweis, dass hier noch Ware mit einem früher ablaufenden MHD steht. Dann wird diese zuerst verbraucht. Der große Vorteil ist, dass das FIFO-System immer wesentlich besser funktioniert. Man kann sich sicher sein, dass registriert wird und die Lagerbestände stimmen, wenn eine Bewegungen an Dritte oder an eine zum Unternehmen gehörende Bäckerei stattfindet. Das ist mir am wichtigsten: immer zu wissen, wo sich unsere Lagerbestände befinden und sie entsprechend verwalten”, schließt Ron Leeuwenkamp.