Oranges

Total Produce

Total ProduceAls Importeur liefert Total Produce rund 12.000 verschiedene Obst- und Gemüseprodukte an Einzelhändler, Service Provider, Großhändler und Exporteure. Die Gewinnspanne auf Obst- und Gemüseprodukte ist sehr klein, weshalb die Paletten mit einem rasanten Tempo umgesetzt werden müssen, um profitabel zu bleiben. Dabei ist es grundlegend wichtig, dass die Finanzergebnisse immer aktuell sind und den Stand der Dinge widerspiegeln. Das gelingt Total Produce dank der unternehmensweit implementierten ERP-SI Foodware®-Software.

John Triel, ICT-Manager bei Total Produce Rotterdam: „Wir nutzen Microsoft Dynamics® NAV und die von Schouw zur Verfügung gestellte SI Foodware®-Software. Das Softwarepaket beinhaltet auch das Konsignationsmanagement, was für uns als Fruchtimportunternehmen das Herzstück unserer Administration bildet. Hier werden alle Transaktionen verwaltet, sodass wir die einzelnen Konsignationen sehr detailliert mitverfolgen können. Und das sowohl auf logistischer als auch auf finanzieller Ebene.“

Container mit Melonen, Ananas, Äpfeln, Birnen, Trauben und den unterschiedlichsten Zitrusfrüchten werden auf dem Seeweg aus der ganzen Welt nach Rotterdam verschifft. Für jedes Boot wird in SI Foodware® eine Lieferung angelegt. Im Rahmen dieser Lieferung ist festgelegt, welche Konsignationen auf dem Boot vorhanden sind. Beim Ablegen werden die Packlisten für die Konsignationen automatisch eingegeben. Für jede Konsignation werden die entsprechenden Container in der Container-Administration von SI Foodware® festgelegt.

Martijn van der Velde, CFO bei Total Produce Rotterdam: „Wir können uns ein gutes Bild der eingehenden Konsignationen verschaffen. Diese Informationen verwenden wir für unsere Planung und für unseren Verkauf. Alle Konsignationen basieren auf spezifischen Artikelattributen. Bei uns sind das neun verschiedene. So wie unter anderem Maße, Herkunftsland, Produktgruppe, Sorte, Varietät usw. Insgesamt arbeiten wir mit rund 12.000 Artikelattributen. Ganz schön viele! Und genau das ist einer der Gründe, warum wir uns für Microsoft Dynamics® NAV in Kombination mit SI Foodware® entschieden haben. Denn diesem System gelingt es, diese Menge von Attributen auch wirklich zu verarbeiten.“